Zahnerhaltung

Kompositfüllung

Langlebige & ästhetische Kunststoff-Zahnfüllung

Kompositfüllungen ersetzen nach einer Kariesbehandlung die zerstörte Zahnsubstanz, erhalten den Zahn und stellen die Funktion wieder her. Die Kunststofffüllungen eignen sich auch als Ersatz für verschlissene oder veraltete Zahnfüllungen und sind zur Korrektur kleiner ästhetischer Defekte wie abgeschlagener Zahnecken oder Zahnlücken verwendbar. Die Komposit-Zahnfüllung ist eine qualitativ hochwertige, haltbare und optisch ansprechende Lösung zur Behandlung von Zahndefekten. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu den Eigenschaften und Vorteilen dieser modernen Zahnfüllung aus Kunststoff.

Was ist eine Kompositfüllung?

Eine Kompositfüllung, landläufig auch als ‚Kunststofffüllung‘ bezeichnet, ist eine Zahnfüllung aus Kunststoff und weiteren Materialien, die sich farblich kaum von Ihren natürlichen Zähnen unterscheiden lässt. Nachdem Karies entfernt oder eine zu verschließende Stelle vorbereitet wurde, klebt der/die behandelnde Zahnarzt/Zahnärztin das Komposit ein. Bei kleinen Defekten im Front- und Seitenzahnbereich erfolgt die Kunststofffüllung mittels Einschichttechnik, bei größeren Defekten kommt die Mehrschichttechnik zum Einsatz. Die plastische Zahnfüllung bleibt für eine optimale Passform zunächst formbar und verfestigt sich erst am Zahn.

 

Der Begriff ‚Komposit‘ bedeutet, dass es sich bei dem verwendeten Füllstoff um eine Komposition verschiedener Materialien handelt. Als Basis dient flüssiger Acrylkunststoff, der mit Partikeln aus Glas, Keramik oder Quarz vermischt und unter blauem Licht gehärtet wird. Der Kunststoffanteil moderner Kunststoff-Zahnfüllungen beträgt in der Regel 20 bis 30 Prozent.

Info

Kunststofffüllungen werden mithilfe der Adhäsivtechnik befestigt, diese Klebetechnik wird auch bei Keramikfüllungen, Kronen und Verblendungen angewandt.

Gründe für die Zahnfüllung aus Kunststoff

Für die Verwendung der Kunststofffüllungen gibt es eine Reihe guter Gründe:

 

  • Komposit ersetzt Zahnsubstanz: Bei der Diagnose Karies tauscht Ihr/e Zahnarzt/Zahnärztin die zerstörte Zahnsubstanz gegen eine Kompositfüllung Die Zahnfüllung aus Kunststoff erhält die Funktion, ist extrem langlebig, haftet hervorragend am Zahn und sieht optisch ansprechend aus. Das Füllungsmaterial ist zudem schonend zur Zahnhartsubstanz.

 

  • Komposit-Zahnfüllungen eignen sich zur ästhetischen Zahnkorrektur: Fehlerhafte Zahnformen und -oberflächen lassen sich per Adhäsivtechnik mit Komposit angleichen.

 

  • Zahnfüllung ohne Amalgam: Patienten mit silberfarbenen, d. h. quecksilberhaltigen Amalgamfüllungen lassen diese meist aus gesundheitlichen und ästhetischen Gründen durch eine amalgamfreie Kompositfüllung Mit den zahnfarbenen Kunststofffüllungen sehen Ihre Zähne schöner und gesünder aus. Komposit hat sich als gesundheitlich unbedenkliche Alternative zu Amalgam durchgesetzt. In der EU soll Amalgam bei Kindern und Schwangeren seit dem 1. Juli 2018 nur noch in absoluten Ausnahmefällen verwendet werden. MEINDENTIST verzichtet gänzlich auf Amalgam und verwendet stattdessen alternative Füllmaterialien.

Vorteile der Kunststofffüllung im Überblick

Die Zahnfüllung aus Kunststoff bietet eine Reihe von Vorteilen:

 

  • Kunststofffüllungen haben die Farbe der Zähne, dementsprechend ist die Zahnfüllung kaum sichtbar. Dank der hohen Farbstabilität ist auch langfristig ein ästhetisch ansprechendes Aussehen gewährleistet.

 

  • Komposit eignet sich sowohl für die Korrektur kleiner als auch größerer Schäden an Schneide-, Seiten- und Eckzähnen.

 

  • Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis: Kompositfüllungen sind günstiger als Inlays, haltbarer als Glasionomerzement und frei von Quecksilber.

 

  • Kompositfüllungen eignen sich zudem für Zahnverschönerungen, beispielsweise bei einer fehlerhaften Zahnform, zum Schließen einer Zahnlücke zwischen den Frontzähnen, zur Umgestaltung schief stehender Zähne oder zur Abdeckung von verfärbten Füllungen und freiliegenden Zahnhälsen.

 

 

Abhängig von der Betrachtungsweise können Kompositfüllungen geringfügige Nachteile aufweisen:

 

  • Materialkosten und Zeitaufwand sind gegenüber den veralteten Amalgamfüllungen größer. Das bessere Behandlungsergebnis, die überzeugende Optik und die Vermeidung der Risiken durch Amalgam rechtfertigen jedoch den Mehraufwand bei der Verwendung von modernen Kunststofffüllungen.

 

  • Zahnfüllungen aus Kunststoff sind nicht für alle Restaurationen geeignet: Schäden unterhalb der Zahnfleischebene müssen gegebenenfalls mit Inlays ausgebessert werden.

 

  • Wie auch bei anderen Zahnfüllungen kann sich zwischen Füllungsmaterial und Zahn beim Aushärten ein Randspalt bilden, der nachfolgende Beschwerden in Form von Randspaltkaries auslösen kann. Die moderne Füllungstherapie minimiert die Randspaltbildung.

 

  • Der Vollständigkeit halber muss darauf hingewiesen werden, dass auch das als Amalgam-Alternative eingeführte Zahnfüllmaterial künstliche Stoffe enthält, die in hoher Konzentration theoretisch Allergien auslösen können. Es gibt bislang jedoch keine wissenschaftliche Untersuchung, die über gesundheitliche Schäden aufgrund von Kunststofffüllungen

Ablauf der Behandlung bei Komposit-Zahnfüllungen

Das Aufbringen der Kompositfüllung erfolgt in mehreren Phasen. Die zahnmedizinische Methode der Adhäsivtechnik verbindet Füllung und Zahn mithilfe von Kleber.

 

Vorbereitung: Zuerst wird ggf. die Karies entfernt. Anschließend reinigt Ihr Zahnarzt oder Ihre Zahnärztin den Füllbereich und raut diesen unter Verwendung von Phosphorsäure auf, das gewährleistet eine optimale Haftung der Kunststofffüllung.

 

Durchführung: Sobald der Füllbereich vorbereitet ist, präpariert Ihr/e behandelnde/r Zahnarzt/Zahnärztin den Zahn mit einer fließfähigen Kunststoffschicht und trägt die Kunststoff-Zahnfüllung schichtweise auf. Das blaue UV-Licht der Polymerisationslampe aktiviert den Starter, der zusammen mit einem Beschleuniger zur chemischen Verbindung und Aushärtung der Komposit-Zahnfüllung führt. Für die maximale Haltbarkeit muss die Kompositfüllung unter absoluter Trockenheit verarbeitet werden. Gegebenenfalls wird hierzu ein sogenannter Kofferdamm in Form einer Gummimembran um den zu versorgenden Zahn gespannt.

 

Abschluss: Sobald die Schichten aufgetragen sind und die Füllung ausgehärtet ist, folgt die Glättung der Oberfläche und die Kontrolle des störungsfreien Bisses.

Alternativen zur Kompositfüllung

Zur Behandlung von Karies sind Kompositfüllungen meist die bevorzugte Wahl. Amalgam wird aufgrund seiner potenziell schädlichen Eigenschaften und der mangelnden Ästhetik in unseren Zahnarztpraxen nicht mehr verwendet. Es gibt allerdings weitere Alternativen, die sich je nach betroffenem Zahn und den Beschwerden ebenfalls eignen können. Die nachfolgende Tabelle bietet einen Überblick, zu den von MEINDENTIST verwendeten Zahnfüllmaterialien.

Zementfüllungen Kunststofffüllungen Inlays
Material Glasionomerzement (GIZ), ein speziell für die Zahnmedizin entwickeltes Gemisch aus Quarzteilchen und Glas Acrylkunststoff mit Partikeln aus Glas, Keramik oder Quarz Keramik oder Gold
Vorteile Das Füllmaterial gibt Fluoridionen ab, die der Vorbeugung von Karies dienen. - gut verträglich
- zahnfarben
- hohe Stabilität & Haltbarkeit
- besonders schonend zur Zahnhartsubstanz
- günstiger als Keramikfüllungen
- gut verträglich
- Keramik bietet noch bessere Optik als Kunststofffüllungen
- sehr lange Haltbarkeit
Nachteile im Vergleich zum Inlay oder der Komposit-Zahnfüllung geringere Stabilität - kann beim Aushärten schrumpfen
- größerer Aufwand als bei Amalgam
- hohe Kosten im Vergleich zur Zahnfüllung aus Kunststoff
Geeignet für provisorische Füllungsbehandlungen (z. B. als Übergangslösung bei Milchzähnen) kleine und große Schäden sowie ästhetische Korrekturen an Seiten-, Schneide- und Eckzähnen in der Regel nur für Backenzähne

Füllungstherapie bei MEINDENTIST vereinbaren

Bei Karies und anderen Zahndefekten beraten wir Sie zur optimalen Wahl der Zahnfüllung. Unsere Empfehlung hängt unter anderem vom Zustand des zu behandelnden Zahns, Ihrer gesundheitlichen Verfassung, möglichen Allergien und dem Anspruch an das ästhetische Ergebnis ab.

Buchen Sie jetzt online Ihren Termin zur zahnmedizinischen Untersuchung, Beratung und Füllungsbehandlung!

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Kunststoff-Zahnfüllung

Was bedeutet zweiflächige Kompositfüllung?

Ein Zahn hat fünf Flächen: Die Kaufläche, wangen- und zungenseitige Fläche sowie die Fläche zur Mitte und nach hinten.

 

Wenn sich bei Ihnen eine kariöse Stelle an einem Zahn über zwei Flächen erstreckt, wird eine zweiflächige Kompositfüllung angewandt. Hat ein Zahn jedoch an zwei nicht zusammenhängenden Stellen eine Karies, so werden diese als zwei einflächige Füllungen berechnet.

Was ist eine dreiflächige Kompositfüllung?

Bei einer dreiflächigen Zahnfüllung aus Kunststoff haben drei Zahnflächen einen Defekt. Vierflächige Füllungen betreffen praktisch den gesamten Zahn und dienen in der Regel als Aufbaufüllung für eine anschließende Überkronung.

Wie lange hält eine Kunststofffüllung (Kompositfüllung)?

Die Haltbarkeit hängt zu einem großen Teil von der Qualität der Füllungsbehandlung ab. Trocken verarbeitete Komposit-Zahnfüllungen halten mindestens fünf, oftmals weit über zehn Jahre. Sie können den Verschleiß Ihrer Kompositfüllung von MEINDENTIST kontrollieren lassen. Kunststoff-Zahnfüllungen lassen sich bei Bedarf unproblematisch und zahnschonend austauschen.

Wie viel kostet eine Kunststofffüllung?

Die Kosten für eine Kompositfüllung können abhängig von Zahnarztpraxis, Behandlungsumfang und -aufwand variieren. Der Preis setzt sich aus den Behandlungs- und Materialkosten zusammen.

 

MEINDENTIST bietet zahnheilkundliche Leistungen in verschiedenen Preisklassen an. Für die maximale Kosten-Transparenz erhalten Sie bei uns im Vorfeld der medizinischen Versorgung eine übersichtliche Aufstellung der Behandlungskosten. Bei aufwendigen Zahnbehandlungen können Sie die Kosten für Ihre Kunststofffüllungen gern unkompliziert in Raten zahlen.

Spezialisierte Praxen in Ihrer Nähe

MEINDENTIST
Adlershof

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST

MEINDENTIST
Hellersdorf

Zahnheilkunde

Zur Praxis

MEINDENTIST
Hellersdorf

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Kreuzberg

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Kreuzberg

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Lichtenberg

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Lichtenberg

Oralchirurgie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Marzahn

Zahnheilkunde

Zur Praxis

MEINDENTIST
Marzahn

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Marzahn

Zahnheilkunde

Zur Praxis

MEINDENTIST
Mitte

Zahnheilkunde

Zur Praxis

MEINDENTIST
Neukölln

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Prenzlauer Berg

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Reinickendorf

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis

MEINDENTIST
Potsdam

Zahnheilkunde

Kieferorthopädie

Zur Praxis
Inhalt
Was ist eine Kompositfüllung?
Gründe für die Zahnfüllung aus Kunststoff
Vorteile der Kunststofffüllung
Ablauf der Behandlung
Alternativen zur Kompositfüllung
FAQ